Wir danken den fleißigen Spender*innen

Ein herzliches Dankeschön an Antje Kemer-Adams und Andrea Hermanns! Die beiden verkaufen jedes Jahr selbstgemachte Pralinen und Marmeladen und spenden alle Einnahmen an unser Hospiz „Haus Sonnenschein“ in Rheinberg. Hospizleitung Mirjam Klaas freut sich über die unglaubliche Summe von 2.750,60 Euro.

Spende der Moerser Landfrauen

Ein herzliches Dankeschön an die Moerser Landfrauen! Der Erlös der von den Landfrauen organisierten Entdeckungstour rund um die Grafenstadt ging an das Hospiz. Die Rallye übers Land konnte je nach eigener Mobilität mit dem Rad oder dem Auto gemacht werden. An 9 Stationen waren 9 Fragen zu beantworten. Elke Krüger (Vorsitzende der Moerser Landfrauen) übergab die Spende an Hospizleiterin Mirjam Klaas.

Spendenlauf für das Hospiz

Speditionskaufmann Matthias Prinz aus Budberg wollte etwas Gutes tun und rief zu einem Spendenlauf auf. Da seine Schwester im Rheinberger Hospiz arbeitet, wusste er, wie wichtig Spenden sind, die es ermöglichen, den Bewohner*innen (fast) jeden Wunsch zu erfüllen. Ob eine Pizza mitten in der Nacht oder Erdbeeren im Winter, das Team um Hospizleitung Mirjam Klaas versucht jeden Wunsch zu erfüllen. Um so schöner, dass durch den von Matthias Prinz organisierten Lauf 3.284 € für den guten Zweck zusammengekommen sind. An zwei Tagen liefen 58 Läufer insgesamt 510 Kilometer. Motiviert durch die hohe Spendenbereitschaft der Läufer plant Matthias Prinz bereits jetzt schon den Lauf für’s nächste Jahr!

 
Herzlichen Dank Matthias Prinz für die tolle Aktion und danke allen, die dazu beigetragen haben!

Ein Klavier für das Hospiz

Ein riesengroßes Dankeschön an Frau Dr. Barbara Kraus und Frau Hildegunde Busch von der Praxis35 in Rheinberg, die dem Hospiz ein Klavier gespendet haben. Zu der großzügigen Spende über 5.000 € gab das Ehepaar Leuthen 500 € für den Transport dazu und Annegret Welbers vom Musikhaus Welbers unterstützte die Aktion ebenfalls mit 500 €.
Hospizleiterin Mirjam Klaas und Regina Ozwirk (Vorstandsmitglied des Fördervereins) bedanken sich herzlich für die generöse Spende.
Frau Dr. Kraus, die selbst jeden Tag Klavier zur Entspannung spielt, hat zugesagt, die Mitarbeiter*innen und Bewohner*innen ein Mal im Monat mit Klaviermusik zu erfreuen. Darüber hinaus sind ambitionierte Pianisten herzlich eingeladen die schwarz-weißen Tasten zu bedienen.

Interessierte melden sich bitte telefonisch bei Mirjam Klaas:

Spende statt Abiparty

Celina Blaj übergibt den Spendenscheck in Höhe von 1.000 € an die Einrichtungsleiterin Mirjam Klaas (links).

Aufgrund der Corona-Pandemie konnten die Schüler*innen des Abiturjahrgangs 2020 der Europaschule Rheinberg, ihre im vergangenen Jahr bereits ausgefallene Abschlussfeier dieses Jahr immer noch nicht nachholen. Nach Hoffnung und vielen Überlegungen haben sich die Schüler*innen dazu entschieden, die zuvor gesammelte Summe für die Abschlussparty heute zu spenden.

Wir finden diese Idee ganz toll und freuen uns sehr über die Spende.

Spende der Geschwister Scholl Schule Moers

Die achte Klasse der Geschwister Scholl Schule aus Moers besuchte das Hospiz in Rheinberg. Die Schülerinnen und Schüler haben einen Flohmarkt organisiert und ihr aussortiertes, persönliches Spielzeug verkauft. Sie übergaben Beate Bergmann eine Spende von 250 Euro. 

Herzlichen Dank liebe 8. Klasse! 

Spende statt Geschenke

Spende statt Geschenke

Anlässlich Ihres siebzigsten Geburtstags überreichten
Ute Schreyer, ehemalige Bürgermeisterin der Stadt Rheinberg, und ihr Ehemann Wolfgang Dröttboom Frau Bergmann eine Spende von 2300 Euro.  

Rheinberg, 13.02.2019

Liebe Frau Bergmann,

es ist uns ein ganz besonderes Anliegen, Ihnen und Ihrem Team (hauptamtlich wie ehrenamtlich) für all das zu danken, was Sie für Menschen in Ihrem Haus tun, die unheilbar krank sind.
Durch unseren Freundeskreis und unsere Familie habe wir gesehen, mit wie viel Einfühlungsvermögen und Hingabe Sie Ihre Bewohner betreuen und Ihnen – so möglich – jeden erdenklichen Wunsch erfüllen. Das gebührt unser aller Respekt und Anerkennung.
Seit mehr als 20 Jahren wünschen wir uns bei unseren runden Geburtstagen keine Geschenke, sondern bitten unsere Gäste um eine Spende für gemeinnützige Einrichtungen. Aus unserer Sicht wurde es jetzt höchste Zeit, auch Ihre Einrichtung finanziell zu unterstützen. Dieses Vorhaben wurde von unseren Gästen ausgesprochen positiv gesehen. So hat es uns gefreut, dass ein Betrag in Höhe von 2300,00 € zusammenkam.
Diesen überreichen wir Ihnen heute und wünschen Ihnen, dass Sie auch weiterhin räumlich, personell und finanziell in der Lage sind, diese so wichtige Arbeit fortzusetzen.

Ihre Ute Schreyer           Ihr Wolfgang Dröttboom

Golfen für den guten Zweck

Lions Club spendet für Hospiz Haus Sonnenschein

Gutes tun – das gehört zum Motto der Lions. Ganz in diesem Sinne hat im Frühsommer ein Golfturnier stattgefunden, bei dem eine große Spendensumme zusammengekommen ist. „Der Golf-Club am Kloster Kamp hat den Platz zur Verfügung gestellt“, erzählt Erik Okhuizen, Lions-Mitglied und Präsident des Golf Clubs, „bei herrlichem Wetter hatten wir ca. 75 Teilnehmer.“
Der Lions Club Kamp-Lintfort/Rheinberg ist dem Hospiz Haus Sonnenschein schon seit vielen Jahren verbunden und so war es fast selbstverständlich, dass ein Teil der Spendengelder an das Hospiz ging.

Hospizleiterin Beate Bergmann freute sich über die großzügige Spende. „Wir konnten einen Schaukelsessel und zwei Mikrostimulationsmatratzen anschaffen“, berichtet sie, „gerade für unruhige Bewohner ist der Schaukelsessel gedacht, denn das sanfte Schaukel beruhigt. Die Federn der Matratzen unterstützen die Eigenbewegung und bieten dadurch einen geräuschlosen und guten Dekubitusschutz.“
Zur offiziellen Spendenübergabe kamen jetzt Präsident Rolf Derkes, Past-Präsident Frank Zielonka und Dr. Satwant Singh. Dr. Singh ist der Initiator des Golf-Turniers gewesen und ist dem Hospiz schon bereits seit über 20 Jahren verbunden. Seiner Unterstützung ist zu bedanken, dass das Hospiz in der Vergangenheit einige besondere Anschaffungen machen konnte. So haben sich die Lions an den Kosten der „Wohlfühlbadewanne“, die die Bewohner besonders gern nutzen, beteiligt.

Text: Regina Ozwirk

Spende des Repair-Cafés

Ulrike Wellner, Vorsitzende des Fördervereins, freute sich auf dem Martinsmarkt am 17. November 2018 über ein prall gefülltes Sparschwein mit 700 Euro,  dass Mitarbeiter des Repair-Cafés Rheinberg dem Hospiz spendeten.