Hallo Frühling!

Die ehrenamtlichen Helfer*innen Hospiz: Bernd Verhoeven, Besitzer des Rouenhofes in Kevelaer, stattete mit seiner Dackeldame Hexe und zwei Lämmern den Bewohnerinnen und Bewohnern sowie unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Besuch ab. Alle waren ganz verzaubert von den süßen Lämmchen.

Niedlicher Besuch im Hospiz

Tierischer Besuch im Hospiz: Bernd Verhoeven, Besitzer des Rouenhofes in Kevelaer, stattete mit seiner Dackeldame Hexe und zwei Lämmern den Bewohnerinnen und Bewohnern sowie unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Besuch ab. Alle waren ganz verzaubert von den süßen Lämmchen.

Ehrenamt ist nicht selbstverständlich

Heute ist leider unsere „große“ Weihnachtsfeier für und mit allen ehrenamtlichen Helfer*innen ausgefallen. Ein kleines, alternatives Treffen als Dankeschön gab es im Garten vom Hospiz – ein kurzes get together unter freiem Himmel mit einem Glühwein, Punsch, Plätzchen und schönen Gesprächen.
Die Leidenschaft für die Arbeit und das Ehrenamt spiegelt sich sich in dem toll arrangierten Ambiente wider. Danke an Bettina, Melanie und Mirjam.
Alle Hauptberuflichen und unsere ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen sorgen für den tollen Ruf und das wunderbare letzte Zuhause. Wir sind stolz ein Teil davon zu sein.

P.S. Sie möchten uns unterstützen? Melden Sie sich gerne.

Beleuchtung
Deko

Martinsmarkt: Covid-19-Edition

Unser kleines Sankt Martin Event: LECKERES & HANDGESTRICKTE SOCKEN.
Im Gegensatz zu den vorausgegangenen Jahren, kann unter den aktuellen Umständen der beliebte Martinsmarkt nicht im gewohnten Umfang stattfinden. 

Stattdessen haben wir klein aber fein eine Covid-19-Edition des bekannten Marktes gezaubert und hoffen, alle Besucher*innen haben sich genau so wohl gefühlt wie wir.
Es war wie erhofft ein wunderschöner Nachmittag. So viele nette Menschen, die besten Helfer und am Ende mal wieder eine tolle Spendensumme.
Der Charitylachs des 1. Vorsitzenden hat ganze 1.700 Euro Umsatz eingespielt. Ein wunderbarer Erfolg für das Hospiz „Haus Sonnenschein“. Aber auch alle anderen Teilnehmer haben einen riesigen Teil zu einem weiteren sozialen Highlight beigetragen.
So können wir weiter an und für ein wunderschönes letztes Zuhause arbeiten.
Danke im Namen des gesamten Fördervereins!

257557446_1831999453673476_7677281921604598660_n
255333952_1832000337006721_5652262003092384652_n

Ich geh mit meiner Laterne…

Große Begeisterung bei den Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen des Hospizes in Rheinberg: Kinder aus der Nachbarschaft statteten dem Hospiz mit ihren selbst gebastelten Laternen einen Besuch ab. Hell erklangen Kinderstimmen mit bekannten Martinsliedern, was alle sehr erfreute. Als Belohnung gab es warmen Kakao und einen Weckmann. Danke den fleißigen Laternenträgern!

Noch mehr tierischer Besuch

Große Freude in unserem Hospiz „Haus Sonnenschein“ in Rheinberg: Tierischer Besuch hatte sich angesagt. Schwester Christiane begleitet von ihrem Sohn und ihren Freundinnen sorgte mit ihren beiden Shetland-Ponys für glückliche Gesichter bei Bewohnern*innen und Mitarbeiter*innen.
Danke, liebe Christiane, für diese tolle Aktion!

253437766_1398938720521382_6546190648913734871
Ponybesuch

Ob im Zimmer oder auf der Terrasse, die Ponys gingen mit unseren Bewohner*innen auf Tuchfühlung und sorgten überall für strahlende Augen.

Wir erlauben uns Ihnen einen Schluck anzubieten

Wenn nicht im Hospiz, wo dann?
Inspiriert von einem tollen Zeitungsartikel über das Hospiz Gelsenkirchen, hat unser Hospiz jetzt schon mal einen Barwagen. Fehlt noch Material. Wenn einer ein gutes und leckeres Tröpfchen hat und es abgeben möchte, bitte  melden. Es wird alles getan, damit es im letzten Zuhause an nichts fehlt.

Wir danken dem Bürgerbus Rheinberg e.V.

Ein großes Dankeschön dem Bürgerbus Rheinberg e.V.! Heute überbrachte der Vorstand des Vereins einen Scheck in Höhe von 1.500 € an unser Hospiz „Haus Sonnenschein“. Hospizleitung Mirjam Klaas nahm den Spendenscheck freudig entgegen. Die Spende kommt aus den Werbeeinnahmen, die der Verein von den werbenden Unternehmen erhält.

Der Bürgerbus verkehrt wochentags im 2-Stunden-Takt von Wallach bis Orsoy. 81 Haltestellen fährt der luxuriöse Mercedes-Sprinter auf seiner Tour an. Es kann nur bar bezahlt werden. Eine Fahrt kostet lediglich zwischen 1 und 2 €. Alle Fahrerinnen und Fahrer arbeiten ehrenamtlich.
Wer einen Führerschein hat, gerne große Autos fährt und Lust hat, den Bürgerbus zu unterstützen, meldet sich bitte bei kontakt@buergerbus-rheinberg.de oder direkt telefonisch bei Karl-Heinz Lochen, dem Vereinsvorsitzenden.

Hier geht es zum ausführlichen Artikel:

Nanu, wer bist du denn?

Liese, Lotte und Rüdiger zu Gast im Hospiz! Mitarbeiterin Heike Siegler erfreute mit ihren Schafen die Mitarbeiter*innen und Bewohner*innen. Schnell wurde Freundschaft mit den blauen Plastikgenossen geschlossen und gekuschelt.

Solidarität mit Flutopfern

„TUE GUTES UND REDE DARÜBER“
Wir vom Förderverein sind laut Satzung an Vorgaben gebunden, wie wir unser Geld einsetzen dürfen.
Daher können wir „nur“ ein anderes Hospiz unterstützen und keine Familie oder Firmen.
Unser 2. Vorsitzender Yogi Niehaus hat super recherchiert. In NRW ist zum Glück kein Hospiz betroffen. Deswegen haben wir 1.000 Euro an den Hospiz-Verein Rhein-Ahr e.V. gespendet.
Darüber wollen wir informieren, weil wir wissen, nur zusammen sind wir stark. Wir brauchen einander in guten und ganz sicher in schweren Zeiten! Nicht nur nehmen sondern auch geben!

Aktuelle Situation vor Ort:

„Guten Tag Herr Niehaus,
ich habe mich sehr über Ihre freundliche Mail und Ihre hospizliche Solidarität gefreut! Herzlichen Dank!
Unser stationäres Hospiz ist – Gottseidank – nicht durch die Fluten beschädigt worden. Wir mussten das Haus allerdings evakuieren und die Gäste in zwei benachbarten Krankenhäusern unterbringen. Die Geschäftsstelle unseres Gesellschafters, des Hospiz-Verein Rhein-Ahr e.V., von der aus die gesamte ambulante und ehrenamtliche Hospizarbeit im Kreis Ahrweiler koordiniert wird, wurde vollständig zerstört. Der Verein setzt sich momentan auch mit großem Engagement bei der Bewältigungsarbeit mit völlig traumatisierten Menschen ein. Beim Hospiz-Verein ist momentan besonderer Unterstützungsbedarf.“

Wer etwas spenden möchte:
Spendenanschrift:
Hospiz-Verein Rhein-Ahr e.V.
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Kreissparkasse Ahrweiler (BLZ 577 513 10) Kto.-Nr. 512 129
IBAN: DE53577513100000512129 – BIC: MALADE51AHR

Volksbank RheinAhrEifel eG (BLZ 577 615 91) Kto.-Nr. 102 615 700
IBAN: DE55577615910102615700 – BIC: GENODED1BNA