Neuigkeiten

Spendenübergabe „WieDuMir“

Veröffentlicht am
Mit der Spende von 14.500 Euro wird eine Zimmereinrichtung im Hospizneubau finanziert.
Von links: Mirjam Klaas, Pflegedienstleiterin und Beate Bergmann, Leiterin des Hospizes, Ulrike Wellner, Vorsitzende des Fördervereins, Karl-Heinz Goß, Schatzmeister und Uwe Lietzau, Vorsitzender des Vereins WieDuMir.

Der Kreis schließt sich: Der Verein WieDuMir unterstützt ein letztes Mal mit einer großen Geldspende das Hospiz

Die Freiwilligenzentrale „WieDuMir “ wurde Anfang des Jahres 2002 von sieben engagierten Bürgern der Stadt Kamp-Lintfort gegründet. Wer hilfebedürftig war und Hilfe z.B. beim Einkaufen, Arztbesuch oder bei kleineren hauswirtschaftlichen Tätigkeiten benötigte, der konnte sich im Büro im Rathaus melden. Auch wer Gesellschaft zu Hause oder Hilfe im Garten suchte, war ebenfalls bei diesen ehrenamtlich tätigen Helfern und Helferinnen an der richtigen Adresse. Diese Art der Hilfe sollte den älteren Mitbürgern die Möglichkeit erhalten, durch die Unterstützung des Vereins, weiterhin in den eigenen vier Wänden zu bleiben.

Von 2002 bis 2018 zählten durchschnittlich mehr als 250 Mitglieder zum Verein.
Nach 17 Jahren war dann leider Schluss. Bereits bei der Gründung des Vereins wurde in der Satzung festgelegt, dass nach der Auflösung das gesamte Vereinsvermögen dem Hospiz ‚Haus Sonnenschein‘ gespendet werden soll. So können wir voller Freude mitteilen, dass die stolze Summe von 14.500 Euro überwiesen wurde. Alle aktiven und passiven Mitglieder der Freiwilligenzentrale „WieDuMir “ können sich sicher sein, dass dieses Geld einer sehr guten und dringend benötigten Verwendung zugeführt wurde.

Wir wünschen dem Hospiz ‚Haus Sonnenschein‘ und dessen Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern weiterhin viel Kraft und Fürsorge für die Menschen in Not, die zu Ihnen kommen.
Wir haben bei unserem Besuch in Ihrem Haus kennen- und schätzen gelernt, wie Sie mit so viel Engagement, mit all Ihrer Herzenswärme und Ihrem Einfühlungsvermögen für die Menschen da sind.

Danke dafür wollen wir einmal an dieser Stelle sagen. 

Ihr Uwe Lietzau
1. Vorsitzender der Freiwilligenzentrale „WieDuMir“