HOSPIZ IST EINE HALTUNG

Menschen in ihrer letzten Lebensphase brauchen Ermutigung, Unterstützung und Beruhigung, um sich an den kleinen Wünschen für heute und morgen und deren Erfüllung freuen zu können, daneben brauchen sie Begleitung um Abschied nehmen zu können von Gewohnheiten, Abschied von Menschen und zuletzt Abschied vom Leben.

Der Förderverein des Hospizes „Haus Sonnenschein“ Rheinberg e.V. unterstützt und finanziert mit seinen Mitgliedsbeiträgen und seinen Spenden all die kleineren und größeren Dinge, für die die Krankenkassen und die Pflegeversicherung nicht zuständig sind, um den Bewohnern das Leben im Hospiz angenehm zu machen. Wir haben ein Wellness- und Wohlfühlbad finanziert, viele Hospizbewohner baden gerne und wir haben ein gemütliches Wohnzimmer eingerichtet, um nur zwei Beispiele zu nennen.

Viele Familien, denen ein Angehöriger im Hospiz verstorben ist, rufen zu einer Spende auf und spenden selbst. Sie drücken durch ihre Spende noch einmal aus, wie gut ihnen und ihren Angehörigen die Pflege und Betreuung im Hospiz getan hat.

Und dann gibt es die Spender, die zu Silberhochzeiten, runden Geburtstagen und anderen Festen auf Geschenke verzichten und sich stattdessen eine Spende für das Hospiz wünschen. Vereine, Kirchengemeinden und Firmen spenden.

Herzlichen Dank an sie alle!

„Es ist ein lobenswerter Brauch, wer was geschenkt bekommt, bedankt sich auch.“ Wilhelm Busch

Wenn Sie spenden möchten:

Förderverein des Hospizes Haus Sonnenschein“ Rheinberg e.V.
Sparkasse Niederrhein
IBAN DE18 3545 0000 1101 161691
BIC WELADED1MOR

Neuigkeiten und Veranstaltungen

Mehr sehen...

Über uns

Das letzte Hemd hat keine Taschen, wir können unsere irdischen Güter nicht mitnehmen, wenn wir diese Welt verlassen, darum spenden Sie für das Hospiz und / oder werden Sie Mitglied im Förderverein und helfen Sie mit, denn helfen macht Spaß und tut gut…….

Im Mittelpunkt der Hospizarbeit stehen unheilbar kranke Menschen, um deren Sorgen, Ängste, Pflege, Schmerzen und Symptome sich Palliativmediziner, Pflegefachkräfte, Seelsorger und Ehrenamtliche kümmern. Der Förderverein unterstützt diese Arbeit seit 1998 mit Ideen, mit seinen Mitgliedsbeiträgen und mit den Spenden, die der Verein bekommt. . Unsere zweite Aufgabe besteht darin mit interessierten Menschen über die Hospizarbeit ins Gespräch zu kommen. Wir möchten dem Thema Abschied und Tod die Schwere nehmen und bieten Filme, Theater- und Kabarettveranstaltungen und Exkursionen an. 2017 haben wir unter anderem mit Anja Lerch in der Moerser Musikschule Liebes- und Abschiedslieder gesungen und eine Kunsthistorikerin hat Interessierte durch die Sammlung des Essener Folkwang Museums geführt zum Thema:“Von der Hoffnung Leid, Schmerz und und Trauer zu überwinden.“ 2018 haben wir das 20-jährige Hospizjubiläum mit einem abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm in der Galerie Peschkenhaus in Moers gefeiert. 400 Besucher sahen die Ausstellung „Im letzten Hemd“ und besuchten unsere Veranstaltungen mit Franz Müntefering, Monika Müller, Judith Jacobs, Stefan Verhasselt und dem „Herrensalon“.

Der Vorstand